Programm

Kategorie

Handlung Das subversive Verwirr-Stück zum Beginn der Spielzeit führt uns ins Wien vor der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. In einem Männerwohnheim mietet sich der junge Adolf Hitler ein; er hat sich an der Kunstakademie beworben und trifft auf den jüdischen Buchhändler Herzl, der sich beinahe mütterlich um den Provinzler kümmert. Herzl wird nicht nur zum Schöpfer Hitlers ikonischer Barttracht, er unterrichtet ihn auch in Demagogie. Im Verlauf der grotesken Handlung wird er erstes Opfer des sich allmählich ausprägenden Antisemitismus Hitlers.

Autor*in George Tabori wurde 1914 in Budapest geboren, war britischer Schauspieler, Schriftsteller und Theaterregisseur. Dem Grauen von Rassismus und Massenmord setzt er oft schwarzen Humor und absurde Komik entgegen. Tabori arbeitete auch mit Hitchcock und Brecht zusammen.

Inszenierung „Mein Kampf“ beschäftigt sich in komödienhafter Form mit dem Trauma der Shoah. Hitler keineswegs als blutrünstiger Tyrann, eher als unsympathischer Wirrkopf dargestellt. Tabori entwickelt eine Hitler-Figur als komischen Charakter und bezieht sich damit auch auf eine Tradition jüdischen Humors. Jörg Vogel vom Theater Poetenpack, uns bekannt u. a. aus „Tartuffe“, spielt Hitler. Die Herausforderung besteht darin, die richtige Mischung aus Tragik und Komik zu finden. Es gelingt.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Schauspiel und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Farce von George Tabori
Mein Kampf
DO 19. SEP 2024 / 20.00 Uhr

Programm I Das Landestheater SH spielt heute das Werk des 1941 in der Stadt Volodymyrivka im Oblast Donezk geborenen Komponisten Valeri Kikta. Er wurde am Moskauer Konservatorium u. a. von Semyon Bogatyrev ausgebildet und begann, speziell für Harfe, zu komponieren.

Künstler*innen I Asli Dogan an der Violine und Julia Gollner an der Konzertharfe; letztere wurde mit nur 13 Jahren als Studentin an der Universität für Musik Graz aufgenommen. Es folgte ein Studium der Harfe in München, Salzburg und Katowice.

Programm II Der 1970 in der Türkei geborene Komponist Fazil Say beschreibt in vier kurzen Sätzen eine alltägliche anatolische Dorfszene: Aleviten-Väter, Raki trinkend. Say studierte Klavier in Düsseldorf und Berlin. Die Musikkritik äußert sich inzwischen meist in Superlativen über Künstler und Werk. Say ist nicht nur als Komponist und Pianist bekannt, sondern auch als Menschenrechtler.

Künstler*innen II Neben Asli Dogan und Julia Gollner bereichern nun zusätzlich Anja Kreuzer (Flöte), Luise Lieberman (Klarinette), Dongxu Wang (Oboe), Hanna Warrink (Horn) und Cem Aktalay (Fagott) dieses  Kammerkonzert. 

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Klassik und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

I: Sonate Violine und Harfe II: Väter am Raki-Tisch - Alevi Dedeler raki masasinda
Kammerkonzert
SO 22. SEP 2024 / 18.00 Uhr

Kaum geht die Saison im Elbeforum los, beginnt auch schon der kollektive Gesangswahnsinn! Beste Stimmung ist garantiert, wenn Sören Schröder die Bühne entert. An diesem Abend seid Ihr die Stars, denn Ihr macht die Musik! So macht gemeinsames Singen Spaß, einfach drauflos! Sicher hat Sören wieder eine ganze Menge neuer Ideen und Songs dabei, besinnliche, schnelle, verrückte, so wie Ihr das mögt. Viel Spaß! Ein Abend für alle Menschen, die gerne singen.


Eintritt
17,00 €
8,50 € für Schüler*innen

Wir singen zusammen - Schön und laut, bis die Schleuse wackelt!
Brunsbüttel Singt! - Das Mitsingkonzert
SA 28. SEP 2024 / 19.00 Uhr

Es ist wieder soweit… Das Licht geht aus… der dampfbetriebene Film-Projektor rattert los, die Eisverkäuferin bringt sich schnell in Sicherheit und unsere mutigen Gäste rutschen in den Sesseln immer tiefer. Welchen abseitigen Streifen Celluloid haben die von der der Stadtgalerie heute wieder eingelegt? Lassen Sie sich überraschen. Wie immer, der Titel wird vorher nicht verraten und natürlich gilt unser Dank wieder dem Freundeskreis der StaGa, denn sie kommen für die Film-Lizenz auf. Wie Sie es gewohnt sind, folgt ein Filmgespräch über das eben Erlebte, um das cineastische Grauen halbwegs vor dem Nachhauseweg zu verarbeiten. 


Eintritt
kostenlos

Präsentiert vom Förderverein der Stadtgalerie Brunsbüttel
Arthouse Filmabend
MO 30. SEP 2024 / 19.00 Uhr

Arbeitet seit über 30 Jahren als Zauberkünstler, Stand-up Comedian, Schauspieler, Schriftsteller und Humorist und ist gerade mit seinem aktuellen Programm: „Scherztherapie“ auf Tournee und zu Gast in Brunsbüttel.

Sie werden weinen bis es weh tut. Vor Lachen! Und dieses Lachen brennt! Im Zwerchfell, auf den Schenkeln und unter den Nägeln. Wie oft stehen wir fassungslos da, schütteln den Kopf und denken: „Hä?!- Alle bekloppt, oder was?“ Ob Familie, Freunde, Beruf, irgendwie läuft immer etwas schief. 

Komiker Ingo Oschmann seziert in seinem neuen Programm das große Ding, das wir Leben nennen und legt mit feinem Skalpell und pointierter Präzision das schlagende Herz des Irrsinns frei.


Eintritt
22,00 €
11,00 € für Schüler*innen

Lachen, bis einer heult!
Ingo Oschmann - Scherztherapie
FR 04. OKT 2024 / 20.00 Uhr

Ein witzig-satirisches Selbstgespräch über Männer mit der Schauspielerin Kirsten Annika Lange, bei uns im Elbeforum bekannt vom schwarz-weiß-Theater „Dinner for one“. Mit ihrem heiteren Soloprogramm. Zur Handlung: Steffi wurde sitzengelassen. Am Tag ihrer Hochzeit. Nun muss endlich mal alles raus und gesagt werden; über Männer, Frauen und Beziehungen. Ein ebenso vergnüglicher wie unterhaltsamer kabarettistischer Theaterabend mit überraschendem Ausgang. Viel Spaß!


Eintritt
16,00 €
8,00 € für Schüler*innen

Ein kabarettistische-komödiantischer Theaterarbeit von Stefan Vögel
Verliebt, verlobt, verschwunden
DO 10. OKT 2024 / 19.00 Uhr

Die erste Vernissage in der neuen Spielzeit und der Künstler wird vor Ort sein um uns seine Kunst persönlich näher zu bringen. Denn er macht konkrete Kunst, d. h. seine Werke beruhen auf mathematisch-geometrischen Grundlagen. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Beschäftigung mit den Zahlenreihen des Briten Dudley Langford. Was Mathematiker*innen entzückt, bildet die Grundlage für umfangreiche, vielschichtige und sehr farbstarke Bildwerke, die durchaus in der Lage sind durch ihre reine ästhetische Qualität zu begeistern, uns aber auch den Blick auf die schöne Klarheit der Mathematik zu öffnen. Kurz gesagt, Gerhard Hotters Beschäftigung mit logischen Systemen von Zahlen führt zu visuellen Strukturen, zu konkreter Kunst deren Aufbau nachvollziehbar ist, aber nicht problemlos dekodierbar für die Betrachtenden sind. 


Eintritt
kostenlos

Vernissage Gerhard Hotter
FR 11. OKT 2024 / 18.00 Uhr

Programm Das Meer. Strand, Schiffe und Häfen. Sinnbilder der Sehnsucht, des Fernwehs und der Unendlichkeit. Ein Zusammenspiel zwischen Klavier, gespielt von Michael Rettig, am Cello Miran Zrimsek und den an der Ost- und Nordsee entstandenen Videos von Jobst von Berg. Zwischen Minimalismus, Byzanz und Anklängen an Philip Glass und Astor Piazzolla. Mit kurzen Texten von A. Baricco und J. Hamilton-Paterson. Es entsteht eine Situation, in der Klang und Bild gleichwertig in Dialog treten – ein audiovisuelles Konzert.

Künstler*innen Michael Rettig, Pianist. Komponist und Theatermacher, lebt in Bremen und im Havelland. Er studierte Musik, Germanistik und Kunst in Tübingen und Bremen und hat dieses Werk ersonnen. Miran Zrimsek absolvierte sein Studium an der Musikakademie in Sarajevo an der HfK Bremen. Als Solist trat er u. a. mit den Sarajevo Philharmonikern auf. Als bildender Künstler ist Jobst von Berg an diesem Projekt beteiligt, er studierte Freie Kunst an der Hochschule für Künste Bremen, lebt in Berlin und arbeitet als Maler, Fotograf und Videokünstler.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Klassik und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Audiovisuelles Konzert
Das Meer
FR 11. OKT 2024 / 19.00 Uhr

Seit über 25 Jahren begeistern die Gospelling Souls aus Hanerau-Hademarschen unter der Leitung von Dr. Peter Merz ihre Zuschauer.

Mit einem bunten, abwechslungsreichen Programm von Gospel, Filmmusiken, Rock/Pop und vielen Eigenkompositionen bringt der gut 60 köpfige Chor das Publikum zum Mitklatschen und Singen.

Unterstützt werden sie dabei von der Band des Chores, den Rhythm Souls, die zusammen mit Dr. Peter Merz am Klavier/Keyboard für den richtigen Groove sorgen.

Die Gospelling Souls freuen sich, zusammen mit dem Publikum diesen Abend zu einem lebendigen, musikalischen Event zu machen.

Weitere Infos zum Chor findet man unter www.gospellingsouls.com


Eintritt
ab 16,00 €

Der Gospelchor Hanerau-Hademarschen präsentiert
Gospelling Souls
SO 13. OKT 2024 / 17.00 Uhr

Wir nähern uns der konkreten Kunst des Künstlers Gerhard Hotters an, betrachten die Grundlagen seines Schaffens und versuchen seine komplexe mathematische Kunst, zumindest in Teilen, zu dekodieren. 


Eintritt
kostenlos

Führung durch die Stadtgalerie
DI 15. OKT 2024 / 18.00 Uhr

Handlung Michael Kohlhaas, fleißiger deutscher Mittelständler und wohlhabender Geschäftsmann, wird Opfer herrschaftlicher Willkür. Er setzt sich zur Wehr; doch scheitert er immer wieder an korrupter Justiz, intriganter Vetternwirtschaft und vorauseilendem Beamtengehorsam. Nun beginnt er einen mörderischen Rachefeldzug gegen seine Feinde, eingebildete wie echte.

Autor*in Heinrich von Kleist ist ein 1777 geborener deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist. Sein Oeuvre lässt sich weder den zeitgenössischen Literaturepochen der Weimarer Klassik noch der Romantik zuordnen, mehr dazu erfahren Sie in unserer Werkeinführung. Neben seinen bekannten Theaterdramen Penthesilea oder Der zerbrochene Krug schrieb Kleist auch eine Reihe weltberühmter Novellen. Michael Kohlhaas erschien erstmals 1808 und basiert auf einer wahren Geschichte.

Inszenierung Die Bühne Cipolla aus Bremen zeichnet mit dieser Novelle das Bild einer zwischen blindem politischem Aktionismus und kaltem Kalkül schwankenden hysterischen Gesellschaft. Ein Stück Weltliteratur von aktueller Brisanz, wie geschaffen für das leidenschaftliche Figurentheater dieser Bühne, das gerade mit den Schiller-Balladen bei uns im Elbeforum gastierte.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Schauspiel und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Figurentheater mit Livemusik
Michael Kohlhaas nach Heinrich von Kleist
DI 15. OKT 2024 / 20.00 Uhr

Handlung Die Schauspielerin Irina Ries erzählt von der Karriere einer jungen Bühnenkünstlerin. Diese freut sich auf ihr erstes Engagement, aber der Einmarsch Hitlers in Österreich zerstört ihre Träume. Sie flieht über die Schweiz nach Amerika, wird zum gefeierten Star und kehrt doch, nach dem Ende des Krieges, zurück in das Land, das ihre Heimat war und das von einem toleranten Miteinander weiter entfernt ist als je zuvor.

Autor*in Seit seiner Uraufführung 1971 in Wien hat das Stück nicht an Aktualität verloren. Die Kabarettsongs des großen Komponisten und Dichters Georg Kreisler verbinden in einem auf den ersten Blick unterhaltsamen Musical bitterböse Kritik an den politischen Zuständen. Kreisler, der 1938 selbst aus Wien emigrieren musste, schrieb: „Lola Blau ist die Geschichte einer Ohnmacht“.

Inszenierung Irina Margarethe Ries studierte Schauspiel an der Bayerischen Theaterakademie in München, bekam ein Stipendium vom Deutschen Bühnenverein und schloss mit Diplom ab. Sie hatte Gastverträge am Bayerischen Staatsschauspiel München, am Metropoltheater München, am E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg. Heute Abend neben ihr am Klavier: Christian Keul.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Musiktheater und freier Verkauf

 


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Musical für eine Schauspielerin von Georg Kreisler
Heute Abend: Lola Blau
MI 16. OKT 2024 / 20.00 Uhr

Mehr als ein Dutzend Musiker*innen bringen die Bühne zum Beben und verstehen es, ihr Publikum mit einer perfekten Mischung aus musikalischem Können und charismatischer Ausstrahlung zu begeistern. Jede Show ist ein Erlebnis, das Sie nicht so schnell vergessen werden

Modern interpretierte Klassiker und mitreißende Eigenkompositionen, das JB Soul Orchestra überzeugt mit einem abwechslungsreichen Repertoire aus bekannten Hits und ausgewählten Instrumentals. Lassen Sie sich von der Leidenschaft und Spielfreude der Musiker anstecken und tauchen Sie ein in die Welt des Soul, Funk und Rock.

Modern gespielter Soul und Funk mit Hits und ausgewählten Instrumentals in großer Besetzung machen die Show des JB Soul Orchestra zu einem Erlebnis.


Eintritt
26,00 €
13,00 € für Schüler*innen

Große Besetzung = großes Konzert!
JB Soul Orchestra
FR 18. OKT 2024 / 20.00 Uhr

Ein Abend voller Geschichten und Geschichte; Piaf, Aznavour, zeitlose Heiligtümer Frankreichs und schon hundertmal gesehen und gehört. Aber nicht so! Diese Produktion ist einzigartig in ihrer Machart, denn die Live-Performance und Historisches verschmelzen zu einem einmaligen und einzigartigen Theaterabend. Charles Aznavour ist eine musikalische Biografie des Chansons, mit den schönsten Liedern, Geschichten und virtuellen Duetten von und mit Charles Aznavour und seinen musikalischen Kompliz*innen. 


Eintritt
26,00 €
13,00 € für Schüler*innen

Mitreißende Hommage zum 100. Geburtstag von Charles Aznavour auf Tour
Charles und wie er die Welt sah
SA 19. OKT 2024 / 19.00 Uhr

Die konkrete Kunst will konstruiert werden, sie ist nicht abstrakt oder symbolisch, einfach drauflos und gestalten ist hier nicht zulässig. Wie der Künstler Gerhard Hotter aus unserer aktuellen Ausstellung werden auch wir versuchen, mit Hilfe der Mathematik, konkrete Kunstwerke selbst zu entwickeln. Mal sehen ob uns da gelingt, wird nicht einfach aber... Versuch macht "kluch". Ab 12 Jahre

Bitte kurze Anmeldung über (04852) 5400 17 oder team@stadtgalerie-brunsbuettel.de


Eintritt
kostenlos

Mit Anmeldung
Workshop in der Stadtgalerie
SO 20. OKT 2024 / 14.00 Uhr

Ach ja. Mit dem Daten ist das ja immer so eine Sache, da trifft man ja die unterschiedlichsten Typen; laute, bunte, schrille, echte Hotties auf den ersten Blick und dann… nichts dahinter. Oder eben die eher etwas Verschlossenen, die erobert und verstanden werden wollen, die Substanz mit sich bringen und nicht auf den ersten Blick alle Emotionen rausposaunen. Nein, wir meinen hier nicht Tinder & Co! Wo denken Sie hin! Wir reden von der Kunst. Natürlich. Von der zweiten Sorte haben wir heute Abend ein paar Objekte der Begierde in der Stadtgalerie, die sie unbedingt kennenlernen sollten. 

Bitte kurze Anmeldung über (04852) 5400 17 oder team@stadtgalerie-brunsbuettel.de


Eintritt
kostenlos

Mit Anmeldung
Kunstdate
MI 06. NOV 2024 / 18.00 Uhr

Das Konzert des HCW-Chores im Frühjahr 2024 war so schnell ausverkauft, dass viele Fans leider kein Ticket mehr bekommen haben. Deshalb haben wir für Sie sofort ein Zusatzkonzert gebucht. Der Himmel kann wohl noch warten, aber dieser Chor geht gerade ganz steil durch die Decke, und das nicht nur seit dem Kinofilm und einem Auftritt zur Prime Time am Samstagabend im TV. Von alt bis älter ist alles dabei! Mindestalter der Künstler*innen: 70 Jahre. Der Chor rockt Songs von Deichkind, Jan Delay, Lindenberg, Marteria, Sarah Connor… und bringt den Saal zum Lachen, Weinen, Jubeln!


Eintritt
36,00 €

Mehr als ein Chor, ein Rockkonzert, ein Gesamtkunstwerk!
Heaven Can Wait Chor
SO 10. NOV 2024 / 18.00 Uhr

Schnell in der Mittagspause das Gehirn ausschütteln. Dazu ne Tasse Kaffee und nen belegtes Brötchen, kauen regt ja bekanntlich das Denken an und hilft beim Verstehen von Kunst. Dann sind wir nach einer halben Stunde wieder fit für die Herausforderungen des beruflichen Alltags! 

Bitte kurze Anmeldung über (04852) 5400 17 oder team@stadtgalerie-brunsbuettel.de


Eintritt
kostenlos

Mit Anmeldung
Kreative Mittagspause
DI 12. NOV 2024 / 13.00 Uhr

Zum dritten Mal bei uns im Elbeforum und hoffentlich wieder so schnell ausverkauft! Vergesst die Platzkarten, hier darf gezappelt und gehüpft werden! Und eigentlich steht man im Theater ja auch nicht auf dem Stuhl und kreischt. Bitte brav in Zweierreihen aufstellen und nicht zu laut? Vergiss es. Headbangen und Pommesgabel, Quietschen und Singen! Es wird laut im Elbeforum. Und wild. Spätestens bei dem Megahit der Band „Nicht ins Bett – Partytime!“


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Das Kinder Rockkonzert
Radau!
MI 13. NOV 2024 / 10.00 Uhr

Programm Wir mussten sie, auch auf Ihren Wunsch, wieder einladen, denn wenn Marie Spaemann, Cello und Gesang, und Christian Bakanic am Akkordeon gemeinsam musizieren, wird die Begegnung ihrer unterschiedlichen Einflüsse zu einer berührenden Begegnung. Stile treffen aufeinander, verschmelzen zu erfrischenden Eigenkompositionen, Songs und spannenden Neuinterpretationen, vorgetragen mit der Leichtigkeit wahrer Virtuosen.

Künstler*innen Der musikalische Weg der in Wien geborenen Cellistin Spaemann bewegt sich zwischen Barock und Spätromantik, Soul und Pop und ist ein Kreislauf beständigen Suchens und Findens neuer Formen und Farben des Musikerschaffens, sie spielt solo, im Duett, wie heute Abend, aber auch in großen Orchestern, wie dem Bonner Beethoven Orchester. Bakanic ist Akkordeonist und Komponist, studierte Volksmusik in Graz, und klassisches Akkordeon; als Musiker hat er sich längst über Österreich hinaus einen Namen gemacht. Sein Spiel verbindet die komplexe Spontaneität des Jazz, temperamentvolle Leidenschaft des Tangos, das disziplinierte Moment der Klassik mit vielschichtigen Traditionen europäischer Volksmusik. 

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Klassik und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Konzert mit Cello, Gesang und Akkordeon
Marie Spaemann & Christian Bakanic
DO 14. NOV 2024 / 20.00 Uhr

Handlung Eine Hommage an eine berühmte Zirkusdame. Erzählt wird die Geschichte der jungen Paula Busch, die den angeschlagenen Familienzirkus durch die 1920er Jahre, Krieg und Wiederaufbaujahre führt und ihn dabei - als Frau in einer Männerdomäne - neu erfindet. Heute Abend verbindet sich Theater mit Zirkus, Clownerie und Live-Musik mit den großen Lebensfragen und Humor, zu einer Inszenierung im Zirkusambiente, in der die großen Zeitläufe und gesellschaftliche Konventionen immer wieder das individuelle Glück in den Mittelpunkt stellen.

Autor*in Idee und Regie zu dieser besonderen Revue hatte die Schauspielerin Sara Spennemann. Ihre noch junge Berliner Agentur Performing Garden ist erstmalig zu Gast bei uns im Elbeforum. Das alle darstellenden, immateriellen Künste Verbindende steht für sie im Mittelpunkt ihrer Arbeit als Regisseurin. Die Texte schuf Marc Ottiker, Autor der Erfolgsserie „Der Bestatter“.

Inszenierung Wunderbar. Poetisch. In „Aufleuchten“ verfließen die Grenzen zwischen Zirkus und Theater. Die Truppe aus Berlin wagt ein Experiment. In „Aufleuchten“ haucht ein multidisziplinäres Ensemble kühnsten Träumen Lebensfunken ein. Zwei Schauspieler*innen, ein Clown, zwei Artistinnen und eine Musikerin entführen das Publikum in eine Welt, in der Mut und Hoffnung in Zeiten der Krisen aufleuchten.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Musiktheater und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Zirkus-Liebe-Hoffnung
Aufleuchten
FR 15. NOV 2024 / 20.00 Uhr

BOAH Tour ´24

Das einzige, was bei Botticelli Baby klar ist, ist, dass es die meisten, die auf einem ihrer Konzerte waren, die Frage nach dem Genre nicht mehr interessieren wird, wenn sie erlebt haben, wie sieben Musiker auf die Bühne kamen und nach einer Stunde etwa schweißgebadet ihre Verbeugung vollziehen und Staunen zurücklassen.

Wer Musik liebt, wird Musiker erleben, wer lachen will, wird lachen, wer abzappeln will, wird tanzen können, wer traurig ist, wird weinen oder getröstet werden.

Das vierte Studio Album „BOAH“ nimmt Kurs auf die Erdbevölkerung und fegt den eigenen Staub erneut ab.

Verlegt vom 03.12.23 - die für den Termin gekauften Eintrittskarten sind weiterhin gültig.


Eintritt
18,00 €
9,00 € für Schüler*innen

Ekstatische Stimmung, Schweiß, eine laute Meditation. Die Musik ist fett und ehrlich.
Botticelli Baby - BOAH Album Release Tour
SA 16. NOV 2024 / 19.00 Uhr

Drei Jugendliche stellen sich vor, die Klimakatastrophe ist eingetreten und sie sitzen am Internationalen Gerichtshof. Auf der Anklagebank: Ihre Nachbarin, die erklären muss, dass sie durch ihre Lebensweise den Klimawandel nicht mit zu verantworten hat. Am Ende der Verhandlung übernehmen die Kinder im Publikum
die Aufgaben der Jury und haben eine schwere Entscheidung zu treffen. Muss sie schuldig gesprochen werden oder nicht?

Altersempfehlung: ab 10 Jahren


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Multimediales Theater
No Planet B-Das Gericht der Kinder zum Klimawandel
DI 19. NOV 2024 / 09.00 Uhr

Ein Klassiker und fester Programmpunkt in jeder Spielzeit, das Lions Benefizkonzert mit dem Marinemusikkorps Kiel. Eine spannende musikalische Mischung erwartet Sie, bei bester Stimmung im Saal und Foyer. Und das Beste ist, hier können Sie beschwingt Kultur genießen und dabei noch Gutes tun, denn auch in diesem Jahr wird der Lions-Club Dithmarschen mit den Erlösen aus dem Kartenverkauf wieder ein wohltätiges Projekt in unserer Region unterstützen. Die Karten sind immer schnell weg, schnell sein lohnt sich!


Eintritt
20,00 €

Mit dem Marinemusikkorps Kiel
Lions Benefizkonzert
DI 19. NOV 2024 / 19.30 Uhr

Es ist wieder Filmabend im Bürgersaal. Wer jetzt vorweihnachtliche Besinnlichkeit erwartet, sozusagen ein Advents-Warmup, kann sich warm anziehen. Das wird mal wieder nichts, Aschenbrödel nervt schon früh genug mit der einhundertneunten Wiederholung. Welcher Film gezeigt wird, wird natürlich nicht verraten, aber schon jetzt das Versprechen gegeben, es wird kein Mainstream, es wird besonders, es wird diskutabel, denn darum geht es ja. Obwohl, da steht schon so eine Idee im Raum… In der aktuellen Spielzeit im Elbeforum gibt es ja etwas mehr Tanz, da könnte doch auch der Arthouse-Film… mal sehen ob wir den besorgen können. 


Eintritt
kostenlos

Präsentiert vom Förderverein der Stadtgalerie Brunsbüttel
Arthouse Filmabend
MI 20. NOV 2024 / 19.00 Uhr

Handlung Franz Woyzeck arbeitet als Diener für seinen Hauptmann,um seine Freundin Marie und das gemeinsame Kind über Wasser zu halten, sein Sold ist mager. So nimmt der Soldat an medizinischen Versuchen teil. Der Hauptmann, wie auch der skrupellose Arzt nutzen Woyzeck physisch und psychisch aus und demütigen ihn in der Öffentlichkeit. Marie beginnt eine Affäre. Als sich Woyzeck darüber gewiss wird, glaubt er den inneren Stimmen, die ihm befehlen, seine treulose Freundin umzubringen.

Autor*in Das nach Georg Büchners Tod im Jahre 1837 Fragment gebliebenes Drama gilt als eines der einflussreichsten Werke der deutschen Theaterliteratur, es wurde erst 1913 überarbeitet im Residenztheater München uraufgeführt. Oft rätselhaft sind die literarischen Bezüge: zahlreichen Anspielungen auf Goethe, die Bibel, Shakespeares und nicht zuletzt auf Büchners eigene Werke.

Inszenierung Es spielen u. a. Ulrike Dostal vom Staatstheater am Gärtnerplatz, die letzte Spielzeit im Elbeforum mit dem Georg Kreisler-Werk „Du sollst nicht lieben“ zu Gast war und Thomas Trüschler, der neben zahlreichen Theaterengagements auch in Fernsehausstrahlungen wie „Unter uns“ und „Um Himmels Willen“ schauspielerisch brillierte.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Schauspiel und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Drama nach Georg Büchner
Woyzeck
DO 21. NOV 2024 / 20.00 Uhr

Seherische Fähigkeiten werden diesem Künstler zugeschrieben. Seine Kunst wird angezweifelt und bestaunt … und es bleibt die Ungewissheit, ob man einem Menschen gegenübersteht, der mit einer speziellen Gabe beschenkt ist … oder einem Scharlatan.

Lars Ruth ist beides. Er ist ein beschenkter Scharlatan! Und er ist einer, der es gut mit Ihnen meint! Feinfühlig und empathisch nimmt er Sie mit auf eine Reise in die Welt des Übersinnlichen. Folgen Sie diesem Ausnahmekünstler auf eine Expedition ins Reich der Wahrsager und Visionäre, der Hypnotiseure und Traumdeuter, lassen Sie sich einweihen in diese Welt der Wunder.


Eintritt
22,00 €
15,00 € für Schüler*innen

Der Seher
Lars Ruth
SO 24. NOV 2024 / 18.00 Uhr

Ein Objekt der Ausstellung von Gerhard Hotter steht heute im Mittelpunkt unseres Interesses, natürlich im Kontext der gesamten Werkschau, aber fokussiert und stellvertretend. Mit allen anderen Werken können Sie ja anschließend allein beschäftigen. 


Eintritt
kostenlos

Kurzführung durch die Stadtgalerie
MI 04. DEZ 2024 / 17.00 Uhr

Mal ernst, mal heiter, mal klassisch, mal modern - Weihnachten ist ein Fest der Liebe, des Schenkens, der Freude, der Familie, des Alleinseins, des Glühweins, all das und noch vieles mehr aus der Sicht der Literatur,
gepaart mit Musik, damit es swingt und nicht so trocken wird. Meist heiter und humorvoll, sodann auch kritisch und zum Nachdenken anregend, aber stets im Sinne Goethes: „Auf das alles frisch und neu und mit Bedeutung auch gefällig sei“. 
Die Geschichte von Weihnachten hat viele Dichter und Autoren zu besonderen Zeilen inspiriert, in der Vergangenheit bis heute, aus heiterer und tiefgründiger Sicht. Der Schauspieler Ralf Bauer trägt viele dieser unterschiedlichen Geschichten vor und paart Sie zusammen mit der Musik von Bühnenpartner Pat Fritz zu einer Mixtur die in dieser Weise einzigartig ist.


Eintritt
26,00 €
13,00 € für Schüler*innen

Mit Ralf Bauer & Pat Fritz
Bauer sucht Christkind
SA 07. DEZ 2024 / 18.00 Uhr

Dieser Gospelchor katapultiert uns mit Stimmgewalt in Weihnachtsstimmung! Ein Team von professionellen Künstlern aus der amerikanischen Gospelszene unter der Leitung von Musical Direktor Reverend Dwight Robson. Mit den historischen Negro Spirituals und Gospels präsentieren sie seit über 20 Jahren die Afroamerikanische Kirchenmusik auf den Bühnen, bei Festivals und in den Kirchen Europas. Ein vokales Erlebnis, für alle Fans authentischer Gospelmusik und Freunde guter Vorweihnachtsstimmung ein Muss!


Eintritt
ab 30,00 €
ab 15,00 € für Schüler*innen

Oh Happy Day Tour 2024-25
The Original Golden Voices of Gospel
SO 08. DEZ 2024 / 18.00 Uhr

Das große Weihnachtssingen! Der Klassiker ohne den die Weihnachtszeit nur halb so schön wäre. Sören Schröder bringt die schönsten Lieder für Euch mit und dann seid Ihr gefragt, mitsingen, abfeiern und Freude haben. Mit Arbeitskolleg*innen, der Familie, der besten Freundin oder einfach mit allen zusammen! Das reißt so mit, da braucht man auch als Gesangsmuffel keinen Glühwein. Brunsbüttel Singt, die Weihnachtsausgabe geht einfach unbesinnlich richtig ab!


Eintritt
19,00 €

Wir singen zusammen - Schön und laut, bis die Schleuse wackelt!
Brunsbüttel Singt! - Das Weihnachtssingen
SA 14. DEZ 2024 / 19.00 Uhr

Das edelste aller Fabeltiere, ein Einhorn namens Milra, spielt in diesem fantastischen Musical die Hauptrolle. Da ihre Schönheit so groß ist wie ihre Eitelkeit, wird sie für ihren Hochmut bestraft. Zahlreiche Prüfungen gilt es zu bestehen, um am Schluss sich und ihren Mitbürger*innen zu beweisen, dass man nur mit Aufrichtigkeit und Güte zur echten Schönheit ohne Fassade findet.

Altersempfehlung: für alle ab 4 Jahren und die, die Einhörner mögen.


Eintritt
ab 22,00 €
ab 11,00 € für Schüler*innen

Musical für die ganze Familie - Deutschlandpremiere
Einhörner gibt es wirklich!
SO 15. DEZ 2024 / 16.00 Uhr

Es ist ihm einfach zu kalt am Nordpol. Obwohl der Pinguin von einer ziemlich dicken Fettschicht umgeben ist, schlottert und bibbert er den lieben langen Tag. Er träumt vom Strand. Also begibt er sich mit einer Tonne, einer großen Portion Fischstäbchen und einer Eisscholle auf die Reise in wärmere, südlichere Gewässer. Doch langsam schmilzt die Scholle und ein furchtbarer Sturm kommt auf. So landet der Pinguin nicht nur ganz woanders als geplant, sondern nimmt auch einen Job an, der ihn ganz schön auf Touren bringt. 

Auf humorvolle Weise erzählt das Stück vom Anderssein, aber auch vom Mut, seine Träume zu verwirklichen.

Empfohlen für Theatergäste ab 4 Jahren. 


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

SHLT Wintermärchen von Ulrich Hub
Der dickste Pinguin vom Pol
MO 16. DEZ 2024 / 09.00 Uhr

Es ist ihm einfach zu kalt am Nordpol. Obwohl der Pinguin von einer ziemlich dicken Fettschicht umgeben ist, schlottert und bibbert er den lieben langen Tag. Er träumt vom Strand. Also begibt er sich mit einer Tonne, einer großen Portion Fischstäbchen und einer Eisscholle auf die Reise in wärmere, südlichere Gewässer. Doch langsam schmilzt die Scholle und ein furchtbarer Sturm kommt auf. So landet der Pinguin nicht nur ganz woanders als geplant, sondern nimmt auch einen Job an, der ihn ganz schön auf Touren bringt. 

Auf humorvolle Weise erzählt das Stück vom Anderssein, aber auch vom Mut, seine Träume zu verwirklichen.

Empfohlen für Theatergäste ab 4 Jahren. 


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

SHLT Wintermärchen von Ulrich Hub
Der dickste Pinguin vom Pol
MO 16. DEZ 2024 / 11.00 Uhr

Es ist ihm einfach zu kalt am Nordpol. Obwohl der Pinguin von einer ziemlich dicken Fettschicht umgeben ist, schlottert und bibbert er den lieben langen Tag. Er träumt vom Strand. Also begibt er sich mit einer Tonne, einer großen Portion Fischstäbchen und einer Eisscholle auf die Reise in wärmere, südlichere Gewässer. Doch langsam schmilzt die Scholle und ein furchtbarer Sturm kommt auf. So landet der Pinguin nicht nur ganz woanders als geplant, sondern nimmt auch einen Job an, der ihn ganz schön auf Touren bringt. 

Auf humorvolle Weise erzählt das Stück vom Anderssein, aber auch vom Mut, seine Träume zu verwirklichen.

Empfohlen für Theatergäste ab 4 Jahren. 


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

SHLT Wintermärchen von Ulrich Hub
Der dickste Pinguin vom Pol
DI 17. DEZ 2024 / 09.00 Uhr

Es ist ihm einfach zu kalt am Nordpol. Obwohl der Pinguin von einer ziemlich dicken Fettschicht umgeben ist, schlottert und bibbert er den lieben langen Tag. Er träumt vom Strand. Also begibt er sich mit einer Tonne, einer großen Portion Fischstäbchen und einer Eisscholle auf die Reise in wärmere, südlichere Gewässer. Doch langsam schmilzt die Scholle und ein furchtbarer Sturm kommt auf. So landet der Pinguin nicht nur ganz woanders als geplant, sondern nimmt auch einen Job an, der ihn ganz schön auf Touren bringt. 

Auf humorvolle Weise erzählt das Stück vom Anderssein, aber auch vom Mut, seine Träume zu verwirklichen.

Empfohlen für Theatergäste ab 4 Jahren. 


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

SHLT Wintermärchen von Ulrich Hub
Der dickste Pinguin vom Pol
DI 17. DEZ 2024 / 11.00 Uhr

Heiter in den Jahresendspurt mit dem Trio Bidla Buh. Letztes Jahr waren die Hamburger Musiker krankheitsbedingt als Duo auf der Bühne im Elbeforum, aber jetzt wollen sie in voller Besetzung begeistern! Seit mittlerweile 25 Jahren begeistern sie mit anspruchsvoller Musik-Comedy. Vielseitig, virtuos, lustig, aber nicht albern. Bidla Buh pflegt eher den hanseatischen Humor. Der Name der Band nimmt übrigens Bezug auf ein Lied von Georg Kreisler aus dem Jahre 1955. Biddla buh, biddla buh, biddla bing bang buh! Es ist traurig wenn die Liebe erkaltet, es ist furchtbar, wenn die Liebe vergeht… wie es weitergeht, finden sie am besten selbst heraus.


Eintritt
26,00 €
13,00 € für Schüler*innen

Seit 25 Jahren begeistert Bidla Buh mit anspruchsvollster Musik-Comedy.
Bidla Buh - Mehr geht nicht! - Die große Welttournee
SO 29. DEZ 2024 / 18.00 Uhr

Es ist Miss Sophies 90. Geburtstag. Wie in jedem Jahr lädt sie, neben ihren vier engsten Freunden, auch wieder alle Brunsbütteler*innen ein, um mit ihr, idealerweise in schwarzweißer Garderobe. Langsam wird es zur Tradition, den Silvesterabend im Elbeforum zu beginnen. The same procedure as every year, James!


Eintritt
14,00 €
7,00 € für Schüler*innen

Der Kultsketch live in Schwarz-Weiß auf der Bühne.
Dinner for One
DI 31. DEZ 2024 / 17.00 Uhr

Programm Begrüßen Sie mit uns und dem Schleswig-Holsteinischen Landestheater das neue Jahr auf musikalisch allerhöchstem Niveau in der herrlichen Akustik des Elbeforums. Dieses Konzert, dirigiert von Harish Shankar, verspricht, dort anzuknüpfen wo Silvester aufhörte. Wir freuen uns auf das kommende Jahr und auf Sie, liebe Gäste.

Komponist*innen Aaron Copland, 1900 in New York geboren, ist einer der wichtigsten Vertreter der amerikanischen Moderne.  Im Programm u.a. die Four Dance aus dem Ballett Rodeo. Für Copland setzte sich Leonard Bernstein sehr ein und von ihm heute: die Sinfonischen Tänze aus seiner bekannten West Side Story Khadija Zeynalova wurde 1975 in Aserbaidschan geboren und studierte Komposition in Baku und in Detmold. Freuen Sie sich auf ihren „Feuerberg“. Oscargewinner John Williams zählt zu den weltweit bekanntesten Filmkomponisten. Daher gibt es Filmmusik: den „Superman March“. Mit der Fanfare No. 1 for the Uncommon Woman von der Grammy-Gewinnerin Joan Tower, hören Sie endlich eine Komposition einer Frau in diesem ungewöhnlichen Konzert. Gabriela Ortiz *1964 lehrt Komposition an der Universität von Mexiko. Der Titel ihrer Orchesterkomposin von 2021 lautet Kauyumari, und bezieht sich auf eine Art Schutzgeist. 

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Klassik und freier Verkauf

Exklusiv an diesem Abend:
Das Restaurant Böhe wird von 18:00 - 20:00 Uhr seine Türen öffnen. 
Um eine Voranmeldung bei Andrea Böhe unter 0179 236 2078 wird gebeten.

Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Das neue Jahr festlich begrüßen!
Neujahrskonzert (Funken)
FR 10. JAN 2025 / 20.00 Uhr

Keine Show ist gleich, aber jede Show ist gut. Irgendwo aus den Staaten ist es rüber geschwappt über den großen Teich und erobert von der Salm-Hauptstadt Hamburg aus die ganze Welt. Sogar Dithmarschen ist voll Liebe für die Bühne, die Literatur, die Poesie. Slam, das ist das wohl interessanteste Kulturformat der Jetzt-Zeit, für Newcomer und alte Hasen – ein Mikrofon, ein Text, Applaus. In jedem Slam, in jedem Event steckt jede Menge Herzblut, der das Blut des Publikums zum Kochen bringt!


Eintritt
24,00 €
12,00 € für Schüler*innen

Erlebe Deutschlands schönsten Poetry Slam live!
Poetry Slam - Kampf der Künste
FR 17. JAN 2025 / 20.00 Uhr

Save the date! Die nächste Vernissage steht an. Zu Gast in der StaGa die Grafikerin Kristin Grothe. Sie lebt in Berlin und Neumünster. 


Eintritt
kostenlos

Vernissage Kristin Grothe
SO 19. JAN 2025 / 15.00 Uhr

Handlung Ein Bluttest gibt Auskunft über den gesundheitlichen Verlauf des Lebens: erhöhte Risiken, chronische oder psychische Krankheiten. Daraus ergibt sich ein Gesundheits-Ranking; was als Fortschritt für die individuelle Gesundheit gedacht war, wirkt sich auf sozialen Status, auf privates und berufliches Lebens aus. Das Ranking stigmatisiert oder öffnet alle Türe. Als eine Freundin Laborantin Bea bittet, ihr Test-Ergebnis zu fälschen, entdeckt diese einen lukrativen Nebenerwerb: Handel mit manipulierten Ratings. Welchen Preis sie selbst dafür bezahlen muss, merkt Bea erst, als es zu spät ist…

Autor*in Ella Road, der Shooting-Star der Londoner Theaterszene, verknüpft in ihrem Debüt eine berührende Liebesgeschichte mit hochbrisanten Fragen zur Medizinforschung und -ethik und beweist damit bemerkenswerten Theaterinstinkt. 

Inszenierung Die Koproduktion von Hamburger Kammerspielen und Euro-Studio Landgraf; besetzt u. a. mit Julia Berchtold, die das Performance-Plus-Stipendium erhielt. Lilli Fichtner aus dem Kinofilm „Das weiße Band“ und Flavio Kiener spielte bei uns in „Felix Krull“. Regisseur Sewan Latchinian hat diese gentechnologische Dystopie spannend inszeniert und führt uns vor Augen, was passieren kann, wenn Gesundheitsvorsorge für unlautere Ziele genutzt wird. Zeitgemäßes zeitgenössisches Theater. 

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Schauspiel und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Schauspiel von Ella Road
Die Laborantin
SO 19. JAN 2025 / 20.00 Uhr

Eine Neuvorstellung in Elbeforum erwartet Euch heute! Anja Westphal ist eine Singersongwriterin aus Kiel. Einfühlsamen Melodien, eine weiche Stimme und selbstgeschriebene Texte lassen eine authentische und stimmungsvolle Musik entstehen, die Euch zum Träumen und Nachdenken einlädt. Anjas Stimme nebst Gitarre, mehr braucht es nicht zu einem intensiven und intimen Konzertabend. Ihre Songs sind Gedanken über das Leben, die Welt und die Liebe.


Eintritt
15,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Anja Westphal
FR 24. JAN 2025 / 20.00 Uhr

Handlung Ungarns Spitzenkicker haben einen fulminanten Sieg im Spiel um die Meisterschaft in London eingefahren, im Trainingscamp am Plattensee bereiten sie sich auf das Rückspiel vor. Dort schleicht sich die englische Millionenerbin Roxy – als Nachwuchsspieler verkleidet – ein und sorgt für reichlich erotische Kapriolen. Als dann auch noch das gesamte sportbegeisterte Mädchenpensionat aufschlägt, gerät der Trainingserfolg ernsthaft in Gefahr.

Autor*in Mit Werken wie „Blume von Hawaii“ und „Ball im Savoy“ komponierte sich der in Ungarn geborene Abraham in den 30ern an die Spitze des deutschsprachigen Operettenhimmels. In Berlin wurde er zum gefragtesten Komponisten seiner Zeit und galt als Erneuerer des Genres Operette. Der Nationalsozialismus bereitete seiner kometenhaften Karriere ein jähes Ende. Seine „entartete“ Musik geriet in Vergessenheit. In jüngster Zeit erleben seine Werke eine Renaissance.

Inszenierung Der Ausdruck „Vaudeville“ bezeichnet ein Genre des US Unterhaltungstheaters, das um das Jahr 1900 am populärsten war. Das Schleswig-Holsteinische Landestheater knüpft daran an und präsentiert uns heute eine halbszenische Aufführung mit bühnenpraktischer Rekonstruktion der Musik von Henning Hagedorn und Matthias Grimminger. 

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Musiktheater und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Vaudeville-Operette in drei Akten von Paul Abraham
Roxy und ihr Wunderteam
SA 25. JAN 2025 / 19.00 Uhr

Handlung Die heile Welt der achtjährigen Odette zersplittert, als ein Freund der Familie sie sexuell missbraucht. Das Tanzen, das sie von Kindesbeinen an liebt, wird ihre Zuflucht. Jahre später beginnt Odette, das Erlebte aufzuarbeiten. Mit wütender Kraft und lebensrettendem Humor erzählt sie ihre Geschichte und entdeckt, was sie tun muss, um das Blatt zu wenden.

Autor*in Andréa Bescond und Éric Métayer produzierten 2018 den Spielfilm „Kitzelspiele“, auf dem diese Adaption für die Bühne basiert, choreographisch begleitet von Sophie Becker, sie studierte Theaterwissenschaft in München sowie Theatre and Performance an der Universität Stockholm. 

Inszenierung Ein ungewöhnliches Theaterstück der Hamburger Kammerspiele. In diesem Monolog verkörpert Schauspielerin und Tänzerin Lucca Züchner alle 12 Figuren der autobiografischen Geschichte der Autorin; auf berührende Weise, mit großer Leichtigkeit und viel Humor. Der Monolog erhielt den Monica Bleibtreu Preis der Privattheater Hamburg 2022. Lucca Züchner, Engagements u. a. am Metropoltheater München und am Theater am Goetheplatz Bremen, durchläuft die Höhen und Tiefen von Odettes Weg zurück zu sich selbst und führt uns ins tiefste Innere des Tanzes, wo es ihr erlaubt ist, all das auszudrücken, was nicht gesagt werden kann…

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Schauspiel und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Ein ungewöhnlicher Theaterabend
Kitzeleien - Der Tanz der Wut
SA 01. FEB 2025 / 20.00 Uhr

Die Kabarettistin erhielt mit dem Salzburger Stier eine der relevantesten Auszeichnungen der Szene; absolut gerechtfertigt, denn seit vielen Jahren ist sie unterwegs und fest entschlossen, ihr Publikum mit Liedern, Kabarett und Unfug zu beglücken und wachzurütteln. Ihre exzessiven emotionalen Ausbrüche, die ihren Programmen die einzigartige Prägnanz verleihen, hat sie alle an ihrem Mann getestet und nicht nur dieser ist der festen Überzeugung, dass sie nur deshalb mit vielen Preisen überschüttet wurde. Sie ist regelmäßiger Gast in allen einschlägigen Fernsehformaten, wie Ladies Night, Mitternachtsspitzen, Alfons usw. und rastlos interessiert an allem, was den Menschen zum Menschen macht. Jetzt ist sie, frisch preisgekrönt, erstmals bei uns im Elbeforum zu Gast. 


Eintritt
28,00 €
14,00 € für Schüler*innen

Lieder. Kabarett. Unfug.
Tina Teubner - Wenn Du mich verlässt komme ich mit
FR 07. FEB 2025 / 20.00 Uhr

Handlung Gruppendynamik. Eine dynamische Gruppe, in der sich alles fügt und ordnet. Wer ordnet sich unter, wer ordnet sich ein? Wer gibt den Ton an, wenn die Musik spielt? Wer ergreift das Wort in der Stille? Es gibt diejenigen, die immer entscheiden. Jene, die keine Meinung zu nichts haben. Wie könnte man solche Prozesse besser visualisieren als mit dem Medium Tanz?

Autor*in Die Essenerin Jelena Ivanovic ist Tänzerin und Choreographin, ausgebildet an den Hochschulen für Darstellende Künste in Frankfurt und Arnheim, und erhielt den Nachwuchspreis für junge Tänzer*innen der Kunststiftung NRW. Nach Engagements als Tänzerin an namhaften Theatern begann sie eigene Stücke zu choreographieren. Seither hat sie für ihr Ensemble „Tanzgebiet“ mehrere abendfüllende Tanzproduktionen geschaffen und auf internationalen Tanzfestivals gezeigt. Darüber hinaus ist sie Choreographin am Theater Leverkusen und am Schauspiel Essen.

Inszenierung Kontra Punkt ist ein Tanzstück mit Livemusik von Akkordeon und Klavier, aus der musikalischen Feder des Komponisten Markus Stollenwerk. Inspiriert von und basierend auf der „Kunst der Fuge“ von J.S. Bach. Die oft poetische Sprache des Tanzes gibt dem Publikum, auch im Moment der Wiedererkennung eigener Geschichten, viel Raum für eigene Interpretationen und Sichtweisen. Erlebenswert.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Musiktheater und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Ensemble Tanzgebiet mit Live Musik
Kontra Punkt
DO 13. FEB 2025 / 20.00 Uhr

Eine Komödie op Plattdüütsch und Hochdeutsch spielt 1934 im größten Theater der Stadt. Nein, nicht im Elbeforum. Lucille Direktorin der Oper bereitet sich auf das einmalige Ereignis vor, die Weltklasse-Sopranistin Elena Firenzi für ein Gastspiel von Carmen willkommen zu heißen. Aber Elena fühlt sich nach einer leidenschaftlichen Eifersuchtsszene mit ihrem Gatten nicht wohl. Jetzt liegt es an Assistentin Jo, den Abend zu retten… denn eines steht fest: Carmen darf nicht platzen!


Eintritt
28,00 €
14,00 € für Schüler*innen

Ohnsorg Theater
Alarm in´t Theaterhuus - Carmen darf nicht platzen
SO 16. FEB 2025 / 18.00 Uhr

Der kleine Tiger und der kleine Bär leben glücklich gemeinsam in ihrem Häuschen. Der Bär angelt Fische, der Tiger findet Pilze, schält Kartoffeln und abends wird gekocht. Eines Tages fischt der Bär eine Kiste mit der Aufschrift „Panama“ aus dem Fluss und diese Kiste duftet von oben bis unten nach Bananen. Beide bekommen eine große Sehnsucht nach Panama, dem Land ihrer Träume. Am nächsten Tag packen sie zusammen und beginnen eine abenteuerliche Reise.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Der Klassiker nach Janosch
Oh, wie schön ist Panama
MI 19. FEB 2025 / 09.00 Uhr

Der kleine Tiger und der kleine Bär leben glücklich gemeinsam in ihrem Häuschen. Der Bär angelt Fische, der Tiger findet Pilze, schält Kartoffeln und abends wird gekocht. Eines Tages fischt der Bär eine Kiste mit der Aufschrift „Panama“ aus dem Fluss und diese Kiste duftet von oben bis unten nach Bananen. Beide bekommen eine große Sehnsucht nach Panama, dem Land ihrer Träume. Am nächsten Tag packen sie zusammen und beginnen eine abenteuerliche Reise.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Der Klassiker nach Janosch
Oh, wie schön ist Panama
MI 19. FEB 2025 / 10.30 Uhr

Nach ein paar Jahren Pause endlich wieder im Programm! True Collins ist nicht nur einfach eine Tributeshow. True Collins ist Party für alle. Lass Dich entführen in die besten Zeiten von Phil Collins & Genesis. Diese Show, Ihr wisst es, ist mitreissend und leidenschaftlich und nicht nur für Fans von Phil Collins, sondern auch für Fans von handgemachter, perfekter Livemusik, ein absolutes Muss.

Eine Auswahl der vielen zeitlosen Hits, die unsere eigene und die Musikwelt prägten.

„Another day in paradise“, „One More Night“ und „In the air tonight“… Da hat man schon beim Lesen der Songtitel die Melodien im Kopf. Freut Euch auf den Abend, Tanzfläche bauen wir Euch auch ein, dann steht einer guten Party nichts im Wege.


Eintritt
29,00 €
14,50 € für Schüler*innen

Europas größte und originalgetreueste PHIL-COLLINS-SHOW
True Collins
FR 21. FEB 2025 / 20.00 Uhr

Die Geschichte eines Lehrers im heraufziehenden Nationalsozialismus ist die hellsichtige Analyse einer Gesellschaft, in der Werte und Moral ins Rutschen geraten. Am mikrokosmischen Abbild einer Schulklasse zeichnet er die schleichenden Veränderungen nach, die eine freiheitliche, demokratische Gesellschaft in Richtung Verrohung und Diktatur driften lassen.

Altersempfehlung: ab +/- 14 Jahren


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Schauspiel nach Horváths Roman aus dem Jahre 1937
Jugend ohne Gott
DI 25. FEB 2025 / 10.00 Uhr

Serafin arbeitet als Fahrkartenknipser. Viel lieber ist er Träumer und Erfinder, fantasiert mit seinem besten Freund. Als beide eine heruntergekommene Villa zur Nutzung bekommen, sind sie überglücklich, so viel Platz für alle ihre Ideen! Die Villa wird ein Traumhaus, in dem sogar Bücher lebendig werden. Doch das Idyll wird bedroht, Bagger wollen Platz für Neubauten machen …

Altersempfehlung: ab 4 Jahren und 1.-4. Klasse


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Nach den Motiven des Bilderbuches von Philippe Fix
Serafin & seine Wundermaschine
FR 07. MÄR 2025 / 09.00 Uhr

Serafin arbeitet als Fahrkartenknipser. Viel lieber ist er Träumer und Erfinder, fantasiert mit seinem besten Freund. Als beide eine heruntergekommene Villa zur Nutzung bekommen, sind sie überglücklich, so viel Platz für alle ihre Ideen! Die Villa wird ein Traumhaus, in dem sogar Bücher lebendig werden. Doch das Idyll wird bedroht, Bagger wollen Platz für Neubauten machen …

Altersempfehlung: ab 4 Jahren und 1.-4. Klasse


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Nach den Motiven des Bilderbuches von Philippe Fix
Serafin & seine Wundermaschine
FR 07. MÄR 2025 / 11.00 Uhr

Handlung Vom Verlieben und Verlassen. Die letzten fünf Jahre ist die Geschichte des Künstlerpaares Cathy und Jamie. In kräftigen Farben erwecken die Musical-Songs die Wege des aufsteigenden Autors Jamie und der eher erfolglosen Sängerin Cathy zum Leben, die sich treffen, sich unsterblich ineinander verlieben – und wieder verlieren …

Autor*in Jason Robert Brown ist US-amerikanischer Musicalkomponist und -Autor. Sein Kompositionsstil ist vielschichtig, er nimmt Anleihen bei Swing, Gospel, Rhythm and Blues und Funk. Die Klavierpartituren sind anspruchsvoll und verlangen, wie die gesangliche Interpretation, großes technisches Können. Hier erzählt seine mitreißende Musik die emotionale Geschichte der beiden Protagonist*innen und zeigt die Höhen und Tiefen ihrer Beziehung aus den jeweiligen Blickwinkeln.

Inszenierung Das Stück wurde 2001 in Chicago uraufgeführt. Der Clou an dem durchkomponierten Kammermusical ist, dass die Geschichte aus Jamies Sicht chronologisch und aus Cathys Sicht rückwärts erzählt wird und sich die Erzählstränge bei der Hochzeit treffen. Mit Musicalstar Zodwa Selele und The-Voice-Finalist Simon Paterno in den Hauptrollen.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Musiktheater und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Kammermusical
Die letzten fünf Jahre
SA 08. MÄR 2025 / 20.00 Uhr

Die Bretagne erleben im Elbeforum. Ein Traumziel im Norden Frankreich, erleben Sie bei uns die schönsten Bilder und die authentische Musik dieser ganz besonderen Region an einem Tag. Urlaub für die Seele, Fernweh garantiert und das ganz nah an der eigenen Haustür.

Der bekannte reisende Fotograf Hartmut Krinitz, der auch schon für National Geographic gearbeitet hat, ist mit seiner Bretagne »Live-Multivision« zu Gast, um Sie zu seinen magischen Orten in der Bretagne zu entführen. Er zählt zu den gefragtesten Vortragsreferenten im deutschsprachigen Raum, seine Bilder erscheinen weltweit in führenden Magazinen. Bei seinen Vorträgen verbindet er hochklassige Fotografie, Literaturauszüge, Musik und Originaltöne.

 Live gespielte Originaltöne gibt es dann im Anschluss. Mit An Ermining bringt eine Band nicht nur Stimmung, sondern auch fundierte Kenntnisse der bretonischen Musik mit nach Brunsbüttel, die sich die Gruppenmitglieder während zahllosen Bretagne-Aufenthalten, durch die Teilnahme an Kursen für bretonische Tänze, vor allem aber durch Unterricht bei namhaften Instrumentalisten der bretonischen Musikszene erworben haben. Das Konzertprogramm von AN ERMINIG umfasst bretonisches Liedgut, die Ballade (‚Gwerz‘) ebenso wie den typisch bretonischen Wechselgesang (‚Kan Ha Diskan‘).

Ein Abend ganz im Zeichen der Bretagne. Wenn Sie, was wir Ihnen natürlich empfehlen, für beide Veranstaltungen Tickets erwerben, sparen Sie Sie 10 % vom Ticketpreis für Ihre nächste Reise oder eine leckere Flasche Cidre.

Beim Kauf beider Bretagne-Veranstaltungen zum Normalpreis erhalten Sie 10% Rabatt an der Theaterkasse!


Eintritt
18,00 €
9,00 € für Schüler*innen

Land im Meer - Eine live präsentierte Multivision
Hartmut Krinitz - Bretagne
SO 09. MÄR 2025 / 15.30 Uhr

1975, unser Elbeforum war noch nicht einmal in der Planungsphase, da spielte diese Band ihr erstes Konzert und im Laufe der Jahre wurden Sie immer besser. Fundierte Kenntnisse der bretonischen Musik erwarben sich die Gruppenmitglieder während zahllosen Bretagne-Aufenthalten, durch die Teilnahme an Kursen für bretonische Tänze, vor allem aber durch Unterricht bei namhaften Instrumentalisten der bretonischen Musikszene.

Das Konzertprogramm von AN ERMINIG umfasst bretonisches Liedgut, die Ballade (‚Gwerz‘) ebenso wie den typisch bretonischen Wechselgesang (‚Kan Ha Diskan‘).

Beim Kauf beider Bretagne-Veranstaltungen zum Normalpreis erhalten Sie 10% Rabatt an der Theaterkasse!


Eintritt
18,00 €
9,00 € für Schüler*innen

Trug´ - Jubiläumsprogramm 50 Jahre AN ERMINIG
An Ermining - Musique celtique de Bretagne
SO 09. MÄR 2025 / 18.00 Uhr

In der mexikanischen Wüste öffnet sich für 3 Minuten ein Grenzzaun. Familien, die seit Jahrzehnten getrennt sind, können sich im trockenen Flussbett des Rio Bravo begegnen. Dann schließt sich der Zaun wieder und trennt die Menschen erneut. Was bedeuten Migration, Grenzen und Flucht für unser gesellschaftliches „Wir“?

Altersempfehlung: ab +/- 14 Jahren


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Ein Stück über Flucht und Migration
3 min
DO 13. MÄR 2025 / 10.00 Uhr

Programm Liebe, Macht, Erfolg oder schlicht der Genuss geistreicher Getränke: Sie alle haben die Kraft, Menschen zu erregen. Geist und Körper werden in einen Zustand von Glück, Ekstase und Benommenheit versetzt – den RAUSCH! Begleiten Sie das SHLT Musiktheaterensemble durch die Zeiten vom Barock bis in die Gegenwart und erleben Sie emotionale Höhen und Tiefen, Liebesgesänge, Racheschwüre und trunkene Oden aus Oper, Operette und Musical. Sicher wird Ihnen unsere Theatergastronomie auch das eine oder andere belebende Getränk nicht verwehren, um die klassische Theaterbrezel herunterzuspülen. Lassen Sie sich berauschen!

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Klassik und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Ein Pasticcio furioso aus 400 Jahren Musikgeschichte
Rausch
FR 14. MÄR 2025 / 20.00 Uhr

Keine Coverband sondern das Original. Handgemachter Deutschrock aus Schleswig-Holstein mit Texten die Tiefgang haben und zum nachdenken anregen sollen das sind die Markenzeichen. Purer Rock aus der guten alten Zeit ohne Schnörkel ohne Kompromisse. Diesmal im kleinen Saal ganz nah und mit maximal wenig Technik. Sei mittendrin statt nur dabei wenn die Luft brennt.


Eintritt
18,00 €
9,00 € für Schüler*innen

Deutschrock aus dem wahren Norden
Sorry Bernd - Ohne Euch ist doof
SA 15. MÄR 2025 / 20.00 Uhr

Handlung Dan Gallagher ist erfolgreicher Anwalt und glücklich verheirateter Vater. Er macht Bekanntschaft mit der attraktiven Alex. Die Gelegenheit ist da und die macht ja bekanntlich Diebe, so kommt es wie es kommen muss, Dan kann der Versuchung nicht widerstehen. Doch Alex will mehr als einen One-Night-Stand. Nicht erst als sie ihm ihre Schwangerschaft eröffnet, kommt Dan in die Bredouille. Mit Angriffen auf seine Privatsphäre versucht Alex, ihn zu erpressen. Eine unsichtbare Schlinge legt sich immer enger um seinen Hals…

Autor*in Der Regisseur Adrian Lyne schuf diesen Thriller, an dessen Anfang eine harmlose Begegnung steht, die im Wahnsinn endet, mit Michael Douglas in der Hauptrolle. Das Drehbuch schrieb James Dearden; eine Oscar-Nominierung folgte. Die Romanvorlage „Fatal Attraction“ aber geht zurück auf Harriet B. Gilmour, *1939 in New York, Bestsellerautorin nicht nur für Romane und Filmvorlagen, sondern auch für Kinder- und Jugendbücher.

Inszenierung Die Theaterfassung der Hamburger Kammerspiele steht dem Film in nichts nach; aufregende Situationen und brillante Dialoge bieten eine wunderbare Vorlage für ein exzellentes Schauspielensemble; mit Stephan Benson, auch bekannt aus TV-Formaten wie „Bella Block“ oder „Morden in Norden“. An seiner Seite Alexandra Kamp, („Tatort“, „Horst Schlämmer“), Lisa Kalrström („Tatort“, „Großstadtrevier“) und Christian Nickel, u. a. „Speer und er“. 

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Schauspiel und freier Verkauf


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Deutschsprachige Erstaufführung
Eine verhängnisvolle Affäre
DO 20. MÄR 2025 / 20.00 Uhr

Erleben Sie Deutschlands erfolgreichsten Travestie-Live-Act in einer atemberaubenden neuen Comedy-Show, die alle Talente der Echtzeit-Humoristin vereint. Es wird gelacht, gesungen und gestaunt, denn neben den altbewährten Klassikern der Unterhaltungskunst (Witze, Weib und wunderbare Musik) hat die erfolgreiche Blondine, wohl bedingt durch bissige Altersmilde, auch handfeste Lebenstipps für ihr Publikum im Gepäck. Wie sieht man mit 39 noch aus wie 29? Kann man alle Probleme mit Räucheraal lösen? Was können Eltern von Hundetrainern lernen? Darf man ohne BH zur Beerdigung? Und: Wie trennt ein Superstar eigentlich seinen Müll?

Es bleibt kein Auge trocken, kein Klischee staubig und kein Fettnapf unberührt, denn Elke Winter ist das Multitool der Travestie und der Kobold4000 unter den Damendarstellern. Sie ist seit Jahrzehnten eine hervorragende Entertainerin mit Nehmer- und Geberqualitäten, ihre Monologqualität steht der ihres Improvisationstalents in nichts nach. Und der ihres Lidschattens.

Die Veranstaltung findet in Reihen- und Tischbestuhlung statt. Tickets für die Tischbestuhlung können ausschl. über die Theaterkasse im Elbeforum erworben werden.


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Aus dem Schmidt Theater hier bei uns in Brunsbüttel
Elke Winter - Queen of Comedy
SA 29. MÄR 2025 / 20.00 Uhr

So liebe Gäste, bei jedem Auftritt von Scheibe und seiner kongenialen Band haben wir die Besuchendenzahl verdoppelt, mal sehen ob das so weitergeht…

Was ist denn diese Hit-Kitchen von der immer alle sprechen und die im Hamburger Imperial Theater eigentlich immer ausverkauft ist? Die Kitchen ist eine massiv witzige musikalische Impro-Show. 

Hier bestimmen Sie, was gespielt wird: Dr. Scheibe verwandelt -in der Art eines Magiers- Ihre Wünsche in klingende Wirklichkeit. Er erfindet spontan einen Song nach Ihren Wünschen, schreibt Ihnen ein Lieblingslied. Was immer Sie ihm auf die Bühne reichen: selbst geschriebene Gedichte, Ihr Schulabschlusszeugnis oder auch die Bedienungsanleitung Ihres Toasters, Scheibe vertont Ihnen alles. Er verwandelt Hip-Hop in Walzer, Tango in Hard Rock und mixt unvereinbar scheinende musikalische Gegensätze zu neuen Klangerlebnissen.


Eintritt
24,00 €
12,00 € für Schüler*innen

Deutschlands einzige Live Musik Show auf Zuruf.
Scheibes Hit-Kitchen
SA 05. APR 2025 / 18.00 Uhr

Handlung Es erwartet Sie: eine Operette. Manon heißt die Frau, die weiß, was sie will und üblicherweise auch bekommt. Die Operettendiva hat einen jungen Verehrer, Raoul. In diesen ist wiederum die junge Lucy verliebt und die bittet Manon, auf den begehrten Junggesellen ihretwegen zu verzichten, nicht wissend, dass Manon ihre Mutter ist. Noch Fragen? Schon sind wir mitten drin im wilden Verwechslungskarussell dieses echten Juwels unter den Operetten.

Autor*in Oscar Straus ist österreichischer Operettenkomponist. Am bekanntesten ist sein Walzertraum von 1907; später komponierte er am Broadway und in Hollywood. Seine Partitur hat alles, was eine Knaller-Operette bieten sollte: bekannte Musik zum Mitwippen, Chansons und Walzer wie „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“ oder „Jede Frau hat irgendeine Sehnsucht“.

Inszenierung Erleben Sie Operette, temporeich und irrwitzig, bearbeitet für zwei Darstellende und ein Piano. Die Inszenierung wurde ausgezeichnet mit dem Operetten Frosch von BR-Klassik. On Stage Christine Rothacker; sie verbrachte ihre Lehrjahre in London, Paris und Berlin, wo sie Tanz, Gesang und Schauspiel studierte. An ihrer Seite André Haedicke, er studierte Musical an der UdK Berlin. Beide spielen, tanzen und singen sich voller Spielfreude durch 15 Rollen in Joerg Mohrs abwechslungsreicher Inszenierung. So haben Sie Operette noch nicht gesehen!

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Musiktheater und freier Verkauf

 

 


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

Musikalische Komödie in zwei Akten
Eine Frau, die weiss, was sie will!
FR 25. APR 2025 / 20.00 Uhr

Sie machen wieder bei uns fest mit ihrem Kutter, die Hamburger Hafenband der frischen Art. Mahoin, die früher Albers Ahoi hießen, haben wieder jede Menge gute Laune und Musik dabei, vom Shanty, über den Schlager bis zum Gassenhauer aus Hamburg, dem Tor zu Welt. Und im Schlepptau haben die Jungs erstklassiges Varieté aus dem Herzen der Stadt dabei, charmant, elegant und mitunter ganz schön atemberaubend. Ein richtig schöner Abend mit Allem was die Hansestadt ausmacht. Bei uns wieder in der beliebten Varieté-Bestuhlung mit Tischbedienung nahe der Bühne. Achtung! Das Kontingent ist limitiert. Der Spaß an diesem Abend nicht. 

Die Veranstaltung findet in Reihen- und Tischbestuhlung statt. Tickets für die Tischbestuhlung können ausschl. über die Theaterkasse im Elbeforum erworben werden.


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

maritim, musikalisch, mitreißend
Hamburger Hafenvarieté von mahoin
SO 27. APR 2025 / 18.00 Uhr

Programm Die Saison neigt sich langsam dem Ende entgegen und wir sammeln, gleich einem Frühjahrssturm, alle musikalische Kraft zusammen, um Vorfreude zu schaffen auf die kommende Klassik-Abo-Saison! Sergi Roca Bru dirigiert uns sicher durch den Sturm.

Komponist*innen Die 1812 geborene Emilie Mayer, bekannteste Komponistin der Romantik, galt als „weibliche Beethoven“. In einem offenen Haus in Berlin lebend pflegte sie Kontakte zu vielen bedeutenden Persönlichkeiten. Wir hören die Faust-Ouvertüre op. 46, von 1881. Puccinis Streichquartette stehen im Schatten seiner Opern. Die Crisantemi Partitur könnte Opernfreunden vertraut sein, in Manon Lescaut begleitet sie die Sterbeszene der Titelheldin, gilt doch die Chrysantheme als Trauerblumen. Florence Price, *1887, erste Afroamerikanerin, die als klassische Komponistin bekannt wurde. Für sie war kein Platz im musikalischen Kanon, ein Großteil ihrer Kompositionen blieb unveröffentlicht. Wir hören das Klavierkonzert d-Moll. Das Beethoven-Musical im Elbeforum war großes Musiktheater; heute steht aber nicht LvB selbst im Mittelpunkt, sondern seine 7. Sinfonie A-Dur op. 92 von 1811/12. Sie gilt als musikalische Auseinandersetzung mit den Befreiungskriegen.

Mit Werkeinführung ca. 45min vor Veranstaltungsbeginn.

ABO Klassik und freier Verkauf

 


Eintritt
ab 26,00 €
ab 13,00 € für Schüler*innen

6. Sinfoniekonzert des Schleswig- Holsteinischen Landestheaters (Sturm)
SA 03. MAI 2025 / 20.00 Uhr

Der neue Roman „Quitt!“ von Autor und Musiker Stefan Gliwitzki dreht sich, neben den Absurditäten des Kleinstadtlebens, um ein großes Familienunternehmen, das einen sensationellen neuen Drink entwickelt, der ungeahnte Auswirkungen auf Menschen und das gesellschaftliche Leben hat. Alles steht Kopf… Als Musiker und Gründer einer Band mit fast tausend Konzerten in den letzten zehn Jahren weiß er, welche Songs ins Programm gehören und warum. Stimme und Gitarre hat er dabei, jetzt braucht es nur noch ein gutgebautes Publikum…


Eintritt
17,00 €
8,50 € für Schüler*innen

Eine musikalische Lesung Ein um den neuen Roman des Euch vom Duo Tonefish bekannten Musikers und Autors Stefan Gliwitzki.
Quitt!
SA 24. MAI 2025 / 20.00 Uhr

Das hässliche Entlein versucht, alles richtig zu machen und macht alles falsch. Von der Entengemeinschaft als hässlich und störend abgestempelt, versucht es die entigste Ente von allen zu sein und verheddert sich in den Schlingen einer Identitätskrise. So beginnt eine von Sehnsucht und Trotz getriebene Abenteuerreise.

Altersempfehlung: ab 5 Jahre


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Humorvolles Tanztheater über das Vertrauen
Das hässliche Entlein
SO 25. MAI 2025 / 16.00 Uhr

Das hässliche Entlein versucht, alles richtig zu machen und macht alles falsch. Von der Entengemeinschaft als hässlich und störend abgestempelt, versucht es die entigste Ente von allen zu sein und verheddert sich in den Schlingen einer Identitätskrise. So beginnt eine von Sehnsucht und Trotz getriebene Abenteuerreise.

Altersempfehlung: ab 5 Jahre


Eintritt
10,00 €
7,50 € für Schüler*innen

Humorvolles Tanztheater über das Vertrauen
Das hässliche Entlein
MO 26. MAI 2025 / 10.00 Uhr

Sie kennen ihn alle. Vollblutkomiker Jürgen von der Lippe ist seit mehr als 50 Jahren auf den Bühnen und TV-Kanälen der Republik präsent. Ein Humorgetriebener, dessen Berufung es einzig und allein ist, die Menschen zum Lachen zu bringen. Ein Klassiker des bundesdeutschen Humors und in einer Reihe der ganz Großen im kollektiven Gedächtnis der guten Unterhaltung. Er verfügt über ein untrügliches Gespür für Pointen und Timing, ist analytisch, schlagfertig und spontan und auf der Bühne nochmal brillanter als auf dem Screen. Erleben Sie diesen Künstler live im Elbeforum Brunsbüttel.


Eintritt
37,50 €

Comedy-Lesung
Jürgen von der Lippe liest: Sextextsextett
SA 31. MAI 2025 / 20.00 Uhr



Das ist sonst noch los in der Stadt

Hier geht es zum Veranstaltungskalender der Stadt Brunsbüttel.