Schauspiel
Die Schachnovelle von Stefan Zweig

Kommen Sie an Bord eines Schiffes auf dem Weg von New York nach Buenos Aires. Seltsames Passagiervolk flaniert auf dem Achterdeck. Ein Ölmagnat und ein geldsüchtiger Schachweltmeister liefern sich manische Brettspielgefechte, während der mysteriöse Dr. B. mit den Geistern seiner Vergangenheit kämpft. Als Vermögens- verwalter geriet er in die Hände diktatorischer Mächte und in mona- telange Einzelhaft, um ihm Bankgeheimnisse zu entlocken. Was ist grausamer: Körperliche oder seelische Folter? Wieviel Einsamkeit erträgt ein Mensch? Die Schachnovelle erschien erstmals im Dezember 1941 und zählt zu Stefan Zweigs bekanntesten Werken.

Fr, 30.09.2022, 20:00 Uhr

ab 26,- €

Gott

Schauspiel von Ferdinand von Schirach

Unser Tod soll nicht erschrecken, er soll andere nicht behelligen, er soll selbstbestimmt und friedlich sein. Können
wir diese Entscheidung für uns treffen und auf Beistand hoffen? Bis vor Kurzem war dies nach geltendem Recht nicht möglich. Dagegen wurde erfolgreich Verfassungsbeschwerde eingelegt. Ist Sterbehilfe wünschenswert, ethisch vertretbar oder treten wir damit eine Lawine los, deren Ausmaße wir zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht absehen können...?

Fr, 21.10.2022, 20:00 Uhr

ab 26,- €

Josef und Maria

Das Bild, welches die Gesellschaft von alten Menschen hat

Wenn das glitzernde Kaufhaus Feierabend macht, beginnt für die Putzfrau Maria und den Nachtwächter Josef die Arbeit. Beide sind eigentlich schon pensioniert, müssen aber als vorweihnachtli- che Aushilfskräfte ihre Renten aufbessern. In dem leeren Kaufhaus begegnen sie sich, erzählen einander ihr Leben, ihre Wünsche und Träume, gescheiterte und bewahrte Hoffnungen. Das ist manchmal komisch, oftmals tragisch, immer in einer Art magisch. Beide versuchen, einander in einem spontanen illegalen Fest der Liebe etwas von jener Wertschätzung zukommen zu lassen, die ihnen die konsumorientierte Mitwelt versagt.

Mi, 07.12.2022, 19:00 Uhr

ab 26,- €

The Who and the What

Ein Kammerspiel

Es geht ein Riss durch die aus Pakistan nach Atlanta eingewanderte Familie des Patriarchen Afzal. Da er aus Überzeu- gung die überlieferten Konventionen und Werte seines Heimat- landes aufrechterhält, gerät er in einen emotional unlösbaren Vater-Tochter-Konflikt. Denn diese möchte endlich ihren Langzeit- freund heiraten. Doch der Vater hatte ihr die Ehe mit ihrer ersten großen Liebe verboten, weil der katholische Collegestudent nicht konvertieren wollte. Nun sucht Afzal auf muslimlove.com, einem muslimischen Ehepartnerportal, einen Mann für sie. Natürlich ohne ihr Wissen hat er unter ihrem Namen Kontaktanzeigen aufgegeben und die Bewerber getroffen.

So, 15.01.2023, 20:00 Uhr

ab 26,- €

Herr Biedermann und die Brandstifter

Brandstiftungen häufen sich im Ort. Der Haarwasserfabri- kant Gottlieb Biedermann liest davon in der Zeitung und echauffiert sich über die Täter. Die Vorgehensweise der Brandstifter ähnelt sich stets: Getarnt als harmlose Hausierer schleichen sie sich auf Dach- böden, um diese anzuzünden. Prompt klingelt es an der Haustür
und ein Herr Schmitz bittet um Einlass und Obdach, er appelliert an Biedermanns Menschlichkeit. Biedermann lässt Schmitz auf dem Dachboden nächtigen. Seine Blindheit, sein bewusstes Wegsehen gegenüber der sich zusammenbrauenden Gefahr hat schwerwiegen- de Folgen.

Do, 09.02.2023, 20:00 Uhr

ab 26,- €

Das perfekte Geheimnis

Ein hochamüsantes Stück, prall gefüllt mit witzig- schwarzhumorigen Dialogen, ein Auf und Ab durch alle Gefühls- welten erwartet Sie heute im Elbeforum. Sieben Freunde spie-
len beim gemeinsamen Abendessen ein gefährliches Spiel. Jede Nachricht, die im Laufe des Abends auf den sieben Smartphones ankommt, wird laut vorgelesen, Bilder und Filmchen bekommen alle zu sehen. Was zunächst ein harmloses Spiel unter Freunden werden sollte, sorgt jedoch schnell für einen Eklat. Bald zeigt sich, jede und jeder hat nicht nur ein öffentliches und ein privates Leben, sondern auch ein geheimes.

Sa, 25.03.2023, 20:00 Uhr

ab 26,- €

Demnächst finden Sie hier unser Spielzeitangebot ab September!

Aktueller Hinweis:

Hygienestandards

Ticketrückgabe

 

Verlegungen

Jens Wagner,
geplant für den 18.09.2021,
verlegt auf 30.04.2023 (16 Uhr)

ABBA
geplant für den 28.1.2022,
ist verlegt auf den 11.11.2022.

Chinesischer Nationalcircus
geplant für den 20.2.2022,
neuer Termin folgt in Kürze.

DON`T STOP THE MUSIC,
geplant für den 23.02.2022,
ist verlegt auf den 23.01.2023.

Forever Queen
geplant für den 3.4.2022
ist verlegt auf den 18.3.2023.

CENTURY`S CRIME
geplant für den 16.4.2022,
ist verlegt auf den 25.11.2022.

Gregor Gysi
geplant für den 21.4.2022,
ist verlegt auf den 30.06.2022.

Massachusetts
geplant für den 1.5.2022,
neuer Termin 11.5.2023.

Theater- und Konzertkasse:

Telefon: (0 48 52) 54 00 54
Telefax: (0 48 52) 54 00 44
Adresse: Von - Humboldt - Platz 5
25541 Brunsbüttel

Öffnungszeiten:

dienstags bis freitags

10:00 Uhr - 12:30 Uhr

dienstags und donnerstags

16:00 Uhr - 17:30 Uhr

Abendkasse: 1½ Std vor Veranstaltungsbeginn
  • Vorbestellte Karten für die Abendkasse müssen spätestens 1/2 Std. vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden.
  • In der Regel erfolgt kein Einlaß mehr nach Veranstaltungsbeginn.
  • Eintrittskarten für Veranstaltungen im Elbeforum werden sofort nach Veröffentlichung in den Vorverkauf gegeben (Ausnahme: Die Veranstaltungen aus den drei Aboringen)

Bestuhlungsplan:

Bestuhlungsplan

Bitte anklicken, um den Bestuhlungsplan als .pdf-Datei zu sehen!